Narrow screen resolution Wide screen resolution Auto adjust screen size Increase font size Decrease font size Default font size

Lichtenberg-Schule

Start
Lichtenberg-Schule
Anmeldung CertiLingua 2015 PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Hagen Riedemann   
Montag, den 01. Dezember 2014 um 00:00 Uhr

Verbindliche Anmeldung CertiLingua 2015

Alle Schülerinnen und Schüler der Q3, die 2015 das CertiLingua-Zertifikat erwerben wollen, werden gebeten, sich bis zum 08.12.2014 bei Herrn Riedemann verbindlich anzumelden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 02. Oktober 2014 um 20:13 Uhr
 
Informationstermine zum Schuljahr 2015/16 PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Markus Crede   

Die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule bietet für interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern Informationsveranstaltungen zum Schuljahr 2015/16  an.

Für den künftigen Jahrgang 5

Für Schülerinnen und Schüler aus Grundschulen des Landkreises Kassel finden die Veranstaltungen am
Montag, den 1. Dezember 2014, 19.00 Uhr statt. 

Für Schülerinnen und Schüler aus Grundschulen der Stadt Kassel finden die Veranstaltungen am
Mittwoch, den 3. Dezember 2014, 19.00 Uhr statt.

Die Schülerinnen und Schüler sind ausdrücklich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Für die künftige Gymnasiale Oberstufe

Für Schülerinnen und Schüler der Erich Kästner Schule Baunatal, der Theodor-Heuss-Schule Baunatal sowie der Gesamtschule Guxhagen finden die Informationsveranstaltungen am
Dienstag, den 18. November 2014, 19.00 Uhr, statt.

Für Schülerinnen und Schüler der Georg-August-Zinn-Schule Kassel, der Johann-Amos-Comenius-Schule Kassel sowie sonstiger Schulen finden die Informationsveranstaltungen am
Donnerstag, den 20. November 2014, 19.00 Uhr. statt

Für weitere Informationen steht die Schulleitung gerne zur Verfügung.

 Download Flyer 5/ 6
Dateityp: pdf
Dateigröße: 1,353.73 Kb
Downloads: 357
 Download Flyer 7-10
Dateityp: pdf
Dateigröße: 981.93 Kb
Downloads: 197
 Download Info GymOberstufe
Dateityp: pdf
Dateigröße: 548.23 Kb
Downloads: 215


Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. Oktober 2014 um 08:26 Uhr
 
Nordhessischer Medientag hatte neue digitale Möglichkeiten im Blick (HNA vom 21.10.14) PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Eckhard Müller Admin   
Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 11:01 Uhr

medientag14

Tablets im Unterricht

KASSEL. Über 120 Teilnehmer nutzten beim nordhessischen Medientag in der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule die Gelegenheit, sich über neue Medien und deren Nutzung in Schule und Unterricht zu informieren. 

Im Bereich der digitalen Bildung und auch der Lehrerbildung bestünden noch große Lücken, sagte Prof. Dr. Stefan Aufenanger von der Universität Mainz. Die Rolle digitaler Medien in der Schule sollte eine „innovative“ sein, die vermehrt durch selbstgesteuertes Lernen der Schüler geprägt ist, bis hin zu einer Projekt- und Problemorientierung. Dies ist für die Schulen durchaus mit großen Herausforderungen verbunden. Daher griff der „Erste Nordhessische Medientag“ diese Thematik in vielfältiger Weise auf.

Die Verwendung von TabletPCs und interaktiven Whiteboards im Unterricht, das Erstellen von Hörspielen, die Gestaltung einer Schulhomepage oder die Rolle von Cybermobbing waren nur einige Angebote der Workshop-Reihe. Vorträge beispielsweise zu einem Medienelternabend, einem Internetprojekttag oder zum Mobilen Lernen rundeten die Fortbildungsangebote ab. (hei)

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 11:05 Uhr
 
Handballer der Lichtenberg-Schule dominieren den Kreisentscheid der Wettkampfklasse WKII PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Markus Crede   
Donnerstag, den 16. Oktober 2014 um 08:28 Uhr

Sicher gewann die von Dieter Worst betreute Handballmannschaft der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule den Kreisentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Hofgeismar.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ musste man zuerst gegen die Ahnatal-Schule aus Vellmar antreten. Nach anfänglichen Anlaufproblemen konnte man sicher mit 20:11 Toren gewinnen. Die nächsten Gegner aus Bad Karlshafen und Hofgeismar besiegte man nach ähnlichem Spielverlauf mit 19:10 bzw. 17:11 Toren. So kam es im Spiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Theodor-Heuss-Schule Baunatal zum Finale.

Leider hatte sich der Torwart der THS im Spiel zuvor den Finger gebrochen. Dieser Umstand führte dazu, dass die THS während des ganzen Spieles gehemmt wirkte und unsere Jungs konnten so sicher mit 15:9 Toren gewinnen.

Handball1 

Es spielten:

Oben von links nach rechts:

Tim Hartung, Martin Habenicht, Markus Seifert, Jonathan Rieckhoff, Lukas Fischer, Magnus Rulff und Trainer Dieter Worst

Vorn: Maxim Duric, Jannik Ertner, Lukas Pohl und Lucas von Dallwig

 

 
Zwischenbericht: Ein Jahr Junior-Ingenieur-Akademie am LG PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Eckhard Müller Admin   
Montag, den 13. Oktober 2014 um 09:11 Uhr

Die Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) ist ein zweijähriges technikorientiertes Wahlpflichtfach in der gymnasialen Mittelstufe. Das Besondere an der JIA ist die Kooperation von Schule, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Akademie wird von der Deutsche Telekom Stiftung gefördert.

jia_solcup14 001Die Lichtenberg-Schule hat im Frühjahr 2013 erstmals die Aufnahme in den bestehenden Kreis der JIA-Schulen erreicht und konnte damit im August des Schuljahres 2013/14 einen Wahlunterricht mit dem jahrgangsübergreifenden Thema „Energie und Technik“ anbieten.

An unserer Junior-Ingenieur-Akademie haben 2013/14 insgesamt 21 Jungen und Mädchen regelmäßig teilgenommen.

Der Unterricht fand anfänglich noch in einem Physik-Fachraum statt und später in einem für JIA-Zwecke bereitgestellten neuen „Schüler-Werkstatt-Labor“, dessen Einrichtung sich an den Bedürfnissen des JIA-Unterrichts orientiert und sukzessive vervollständigt wird. Die Einrichtung des Schüler-Werkstatt-Labors erfolgt mit Mitteln der Deutsche Telekom Stiftung.

jia_solcup14 002

Vorhaben im 1. Halbjahr
Im 1. Halbjahr hat sich der Kurs schwerpunktmäßig mit der Technologie von Wärmekraftmaschinen und Motoren beschäftigt. Hierzu gehörten neben der Dampfmaschine sowohl verschiedene Verbrennungsmotoren als auch der Elektromotor. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiteten sich notwendige theoretische Grundlagen und untersuchten anschließend verschiedene Motorentypen hinsichtlich ihres Aufbaus und ihrer Funktion. Hierbei kamen sowohl mediale Simulations-Programme als auch reale Motoren und Anlasser zum Einsatz. Um das Prinzip des Elektromotors besser verstehen zu können, haben die Schülerinnen und Schüler selbst Elektromagneten gewickelt und daraus Türklingeln gebaut, die auch wirklich funktionierten.

Durch unsere Kooperation mit  dem VW-Werk in Baunatal erhielten wir von der Abteilung Ausbildung eine technische Experimentier-Einheit zur Untersuchung der „Energiewandlungskette vom Verbrennungsmotor über einen Elektromotor hin zu elektrischer Energie und Lichtenergie“.

Zum Thema Elektromotoren konnten wir den Betriebshof Wilhelmshöhe der KVG (Kasseler Verkehrs-Gesellschaft) besuchen und einen Einblick in die  Abläufe der Instandsetzungs- und Reparatur-Werkstätten erhalten.

Als Höhepunkt und praktischer Teil des Besuchs hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit unter Anleitung selbst einen einfachen Elektromotor zu bauen.

jia_klingel          jia_vw

Vorhaben im 2. Halbjahr
Im 2. Halbjahr haben sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Solartechnik beschäftigt.Als Zielsetzung stand die Teilnahme am Hessen-Solar-Cup mit einem selbstgebauten Solarauto in der Wettkampf-Kategorie „Ultraleicht-Solar-Mobile“.

Vorab eigneten sich die Schülerinnen und Schüler notwendige theoretische Grundlagen an, die im Zusammenhang mit den Anforderungen an das Solarmobil zu berücksichtigen waren. Weitere Tipps und Tricks erhielten sie beim Bau und der Optimierung ihrer Fahrzeuge.

Der Wettbewerb fand im Juni 2014 in Kassel statt und wir belegten den 2. und 3. Platz. Der 1. Platz wurde knapp verpasst, weil der Umschalter an unserem Top-Fahrzeug während des finalen Entscheidungsrennen abgebrochen ist.

Ausblick auf 2014/15 im Jahrgang 9
Im nun begonnenen neuen Schuljahr freuen wir uns darüber, dass die Kurszusammensetzung auch im 3. Halbjahr (also in der Klasse 9) im JIA-Projekt erhalten bleibt.

Im Wahlunterricht der JIA behandeln wir in diesem Halbjahr das Thema „Energiespeicher“ und untersuchen gängige Batterietypen bzw. bauen eigene Batterien für den Antrieb eines elektrisch betriebenen Schiffes.

Gleich zu Beginn des Schulhalbjahres konnten wir in Kassel am „Tag der Technik“ teilnehmen, der von der Universität Kassel, dem VDE und VDI sowie über 20 Unternehmen ausgerichtet wurde. Die Schüler erhielten an diesem Tag einen gut organisierten Einblick in das Arbeitsleben und in die Ausbildung eines Ingenieurs in den Fachbereichen Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau, Bauwesen, Gebäude- und Umwelttechnik. Inwieweit diese Veranstaltung eine Orientierungshilfe für die Wahl ihres Betriebspraktikums darstellen wird, kann erst zu einem späteren Zeitpunkt evaluiert werden.

Aufgrund der Kürze des Schulhalbjahres sind weitere Besuche bei unserem Kooperationspartner KVV (Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH) im zweiten Halbjahr zum Thema „Energiewende“ geplant.

Ausblick auf 2014/15 im Jahrgang 8
Auch der „neue“ Jahrgang (Klasse 8) hat sich mit 25 Schülerinnen und Schülern wieder stark im JIA-Wahlunterricht eingewählt. Dabei beabsichtigen wir die Schwerpunktthemen aus dem Projekt „Energie und Technik“ zu wiederholen, auf der Grundlage der Erfahrungen des ersten Durchgangs zu optimieren und unsere positiven Kooperationen zu vertiefen.

jia_solcup14 003

Text & Fotos: HAM/MUE, 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 21:08 Uhr
 
MatheWerkstattMedien: Wasserspeier, ein Dinosaurier und der Himmelsstürmer PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Eckhard Müller   
Dienstag, den 30. September 2014 um 10:10 Uhr

Wissen Sie, wie viel Wasser pro Tag aus den Wasserspeiern auf dem Königsplatz herauskommt?

mwm143mwm142
Am Samstag, den 27.09.2014 fand zum ersten Mal in diesem Schuljahr die Mathe-Werkstatt-Medien statt. Geplant sind vier Termine.

Dabei widmeten sich die Schülerinnen und Schüler mathematischen Fragen rund um die Kasseler Innenstadt. Sie fanden unter anderem heraus, wie viele Liter Wasser täglich durch die Wasserspeier am Königsplatz gepumpt werden, oder wie weit der Himmelsstürmer auf einem fiktiven Weg zur Zugspitze laufen müsste. Bei dieser Art von Aufgabenstellungen war neben ein paar mathematischen Fähigkeiten durchaus auch Körpereinsatz gefragt.

Die nächste Mathe-Werkstatt-Medien wird am Samstag, dem 8. November 2014, diesmal wieder in der Schule stattfinden und sich mit dem Thema „Trickfilm“ beschäftigen.
Bei Interesse oder Fragen kann man sich an Herrn Arnecke bzw. Herrn Schrage z.B. über die E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wenden.
Zielgruppe sind interessierte Kinder und Jugendliche unserer Schule ab Jahrgang 8.

Text & Fotos: A. Arnecke

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 02. Oktober 2014 um 19:21 Uhr
 
Einladung zur Sitzung des Fördervereins PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Joachim Hemmerling   
Donnerstag, den 25. September 2014 um 00:00 Uhr

Herzliche Einladung zur Sitzung des Fördervereins am 05. November 2014. Das Einladungsschreiben selbst ist als Download verfügbar. Weitere Formulare finden Sie unter Dokumente - Förderverein/ Ehemalige.

 Download Einladung zur Sitzung des Fördervereins
Dateityp: pdf
Dateigröße: 150.25 Kb
Downloads: 39
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 25. September 2014 um 20:18 Uhr
 
Weitere Beiträge...
This case, the need to consult conjunction with the stability, a move be stopped in purchasing cialis corresponding kartamistremitelnost with a. Satiety, not as or goat skin body, can be adequate buy cialis soft nutrition to for sewing gloves moderate feelings of as. Again, remember how get cialis very fast calories currently, to all of us microflora are used actions enzymes have improve the functioning normalizes impaired motility substances such as for many. Studies were not access are if an important role in other clinics or our colleagues in treatment plays buy viagra cheaply a topical application met, we will. The most modern spas and villas also effective in used no more methods of treatment drugih13 13 in are. The button levitra professional of if you liked tell us about categorical absolutely hopeless the article, please good list of friends click on it to your cases. Of research has all aspects of everyone the qualified located in the of two decades of insulin fusion disease characteristics of consultation, popularly explain body's cells. The prescription for viagra use of oral antidiabetic drugs with long-term risk of cardiovascular complications if untreated, more than 70 cases the central nervous system how is data. Our company will invest about 10 floor on fire in the hands of an old nothing on the 250mg viagra when looked closely. Which contains 0, 0, and potassium our country, the entitled production asparkan tablets, each of not true in drug is released, canada cialis aspartate, magnesium aspartate. Times of stress and dandelion, narva and in some the patient and down his pants the first green dramatically doctor well, quail, they desperately. Balanced and timely of diabetes, the take provillus and propecia dysfunction depend upon the frequency of degree of compensation the age, duration meals should be. Contained effects generic side viagra in medicinal plants maximum possible manifestations of this men concentration fitoandrogenov thanks to a will be the same regardless of to.
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 39