Narrow screen resolution Wide screen resolution Auto adjust screen size Increase font size Decrease font size Default font size

Lichtenberg-Schule

Start
Lichtenberg-Schule
Lichtenberger Überraschungssieg bei Jugend Trainiert für Olympia PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Barbara Heid   
Dienstag, den 10. März 2015 um 21:58 Uhr

Großer Jubel und eine Wasserschlacht waren die Reaktion nach der Siegerehrung beim JTFO Regionalentscheid Schwimmen in Fulda am 4.3.2015.

Ohne große Erwartungen aber hochmotiviert gingen je eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000-2003, Jahrgangsstufen 6-8) in Einzel- und Staffeldisziplinen an den Start. 

Das Ergebnis war umso erfreulicher: Die Jungen belegten einen guten 2. Platz hinter der Theodor-Heuss-Schule Baunatal, die Mädchen erkämpften sich wohl verdient den 1. Platz  mit einem deutlichen Vorsprung vor 4 Mannschaften aus Fulda, Vellmar und Baunatal.

Allen Schülern gebührt großes Lob für ihren Einsatz und ihre Leistungen. Über den 2. Platz freuen sich: Pedram Torkieh, Julian Däschner, Michael Kravtchenko, Richard Reschetnikov, Maksim Marenkov, Max Risch, Georgiy Demchenko, Simon Vogel und Fin Grygier.

IMG_2446

Für den Landesentscheid in Wiesbaden am 6.5.2015 qualifizierte sich die siegreiche Mädchenmannschaft bestehend aus Michelle Stotz, Jana Kejl, Emma Rohde, Sara Sapina, Cara-Maleen Kurhofer, Rebecca Wille, Annika Kerning, Emelie Schnarr, Anna Gerhardt und Janina Risch.

IMG_2463

Gratulation und Dank an alle vom Betreuerteam Barbara Heid und Stefan Beyer

IMG_2452

IMG_2451

 
Sieger beim Französisch-Vorlesewettbewerb PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Katharina Weerkamp   
Dienstag, den 10. März 2015 um 21:54 Uhr

Der diesjährige Französisch-Vorlesewettbewerb wurde in der Söhre-Schule Lohfelden ausgerichtet. Die Lichtenberg-Schule vertraten dabei Jovana Tomasevic (1. Lernjahr),  Leonie Sterzer (2. Lernjahr) und Oliwier Woznicki (3. Lernjahr). Alle drei können mit ihrem Lesevortrag vor der frankophonen Jury sehr zufrieden sein. Besonders freuen konnte sich zudem Leonie, die in ihrer Altersklasse den 1. Platz belegte. Herzlichen Glückwunsch oder besser 'félicitations!'

IMG_2822

IMG_2823

 
Preisverleihung an die Gewinnerinnen des Bibliotheksquiz der Klasse 7A PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Dr. Katja Faulstich-Christ   
Donnerstag, den 05. März 2015 um 18:18 Uhr

Drei freudige Gewinnerinnen konnten am Donnerstag, den 5. März 2015, jeweils einen Buchgutschein in Empfang nehmen. Die Klasse 7a von Frau Faulstich-Christ hatte unter den fast 30 Einsendern, die an ihrem weihnachtlichen Bibliothekquiz teilgenommen hatten, 12 richtige Antwortbögen ermittelt.

Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe während der Preisverleihung

Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe bei der Preisverleihung

Als Gewinnerinnen ausgelost wurden unter den richtigen Einsendungen: Amelie Müller (5d), Pauline Müller (6e) und Olga Kesisidi (6a). Sina Bigge und Johanna Schott aus der 7a überreichten die Büchergutscheine von 5 bzw. 10 Euro. Wir gratulieren herzlich!

Die glücklichen Gewinnerinnen und Juroren

 

Danke an die freundliche Stiftung der Gutscheine an den Förderverein der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule und für die Unterstützung durch Sylvi Roos und unsere fleißigen Helferinnen Lilian Maus und Muriel Rose.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 05. März 2015 um 18:58 Uhr
 
Eine geheimnisvolle Brieffreundschaft: Autorenlesung mit Karolin Kolbe am Donnerstag, den 23.2.2015, PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Dr. Katja Faulstich-Christ   
Montag, den 02. März 2015 um 19:01 Uhr

Eine wunderbare Gelegenheit, eine junge Autorin kennenzulernen und zu befragen, bot sich am Donnerstag, den 23.2.2015, für drei Mittelstufen-Klassen der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule. Es war der Schulgemeinschaft gelungen, die ehemalige Schülerin Karolin Kolbe erneut als Gast zu gewinnen. Karolin schreibt schon seit der Grundschule, war Mitarbeiterin der mehrfach ausgezeichneten Schülerzeitung und machte im Jahr 2013 ihr Abitur. Ein Freiwilliges Ökologisches Jahr führte sie nach Berlin, dort lebt und studiert sie mittlerweile.

 

IMGP5638

Foto: Karolin Kolbe bei der Präsentation ihres neuen Romans

 

Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Schulleiter Klaus Riedel las Frau Kolbe einige ausgewählte Passagen ihres neuen Romans vor. Dieser trägt den Titel „17 Briefe oder der Tag an dem ich verschwinden wollte" und ist im Thienemann-Esslinger Verlag erschienen. In dem Roman entscheidet sich die junge Protagonistin Line zu verschwinden, da sie den Problemen mit ihrem Vater entfliehen möchte. Lene verfasst noch einen letzten Brief, den sie am Flussufer versteckt. Obwohl sie niemals auf eine Antwort gehofft hätte, schreibt ihr der Finder des Briefes zurück. Es entwickelt sich eine wundervolle Brieffreundschaft mit dem Unbekannten, dessen überraschende Identität erst am Ende des Romans gelüftet wird.


IMGP5633

Foto: Die Schülerinnen und Schüler hörten gespannt zu, wie Lene ihren geheimnisvollen Brieffreund kennenlernt


In der anschließenden angeregten Fragerunde wollten die Schülerinnen und Schüler beispielsweise wissen, wie ein Autor arbeitet, wie er seine Ideen findet und von der Schreibidee zum fertigen Roman kommt und wie lange der Arbeitsprozess dauert. Frau Dr. Faulstich-Christ versprach als Mitorganisatorin, dass der neue Roman bald in der Schulbibliothek vorhanden sei; Lesehungrige könnten bis dahin ihre Romane „Die Zwillingsquelle“ und „Die Königsprophezeiung“ ausleihen. Und wer weiß – vielleicht dürfen wir Karolin Kolbe in nicht allzu ferner Zukunft wieder herzlich an der Lichtenberg-Schule willkommen heißen, wenn sie uns einlädt, erneut Gast in einer ihrer fantastischen Erzählungen zu werden. Wir sind gespannt!

Vielen Dank an die Organisation und Unterstützung durch Lilian Maus, Muriel Rose und Martin Fiola.

 

Literaturhinweis: Karolin Kolbe: 17 Briefe oder der Tag an dem ich verschwinden wollte. Thienemann-Esslinger Verlag 2015, ISBN: 978-3-522-50452-2

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 05. März 2015 um 18:59 Uhr
 
Kooperationsvertrag mit der Uni Kassel PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Eckhard Müller Admin   
Freitag, den 27. Februar 2015 um 17:12 Uhr

Die Lichtenbergschule arbeitet seit einigen Jahren mit der Experimentierwerkstatt FLOX im Fachgebiet Didaktik der Biologie der Universität Kassel eng zusammen; bisher haben 780 Lichtenbergschülerinnen und -schüler in den Experimentierräumen von FLOX unter Anleitung von Wissenschaftlern und Studierenden wissenschaftspropädeutisch gearbeitet.

 

Diese Kooperation wurde am 27. Februar 2015 mit einem Vertrag und einer kleinen Feierstunde besiegelt.

In Vertretung von Frau Dr. Wulff hob Frau Lorenzana hervor, dass die Lichtenbergschule für FLOX der wichtigste und verlässlichste schulische Partner sei, was einerseits der räumlichen Nähe zu verdanken, andererseits durch das naturwissenschaftliche Interesse und die Offenheit des Kollegiums für neue Konzepte begründet sei.

 

flox 1

Frau Lorenzana (LG und FLOX), Herr Müller (LG), Herr Prof. Dr. Mayer (Uni Kassel) und Frau Meier (FLOX) nach Unterzeichnung des Kooperationsvertrags.

 

Unter anderem soll die Förderung kompetenzorientierten MINT-Unterrichts an der Lichtenbergschule durch regelmäßige, aufeinander aufbauende Besuche der Experimentierwerkstatt FLOX durch Lerngruppen von der Jahrgangsstufe 5 bis in die Oberstufe weiter verstetigt werden, ebenso wie Angebote in der Lehrerfortbildung.

 

Im Gegenzug lädt die Lichtenbergschule Studierende in ihren Unterricht ein und unterstützt z.B. Evaluationsvorhaben und Forschungsprojekte der Didaktik der Biologie zum nachhaltigen Lernen.

 

Durch eine personelle Verzahnung beider Partner entstehen gegenseitige Anregungen, etwa die Nutzung von Tablet-Computern als Medium zur Erhöhung der Reflexionskompetenz beim Experimentieren im Freilandlabor in einem der neuesten Projekte.

 

Wir freuen uns auf die weitere Intensivierung unserer Kooperation!

 

Das ist FLOX:

http://www.uni-kassel.de/fb10/institute/biologie/fachgebiete/didaktik-der-biologie/experimentier-werkstatt-biologie-flox.html

 

MUE

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 27. Februar 2015 um 20:45 Uhr
 
Mit Rhythmus im Blut - HNA vom 27.2.2015 PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Eckhard Müller Admin   
Freitag, den 27. Februar 2015 um 15:08 Uhr

konz15 3

Schüler der Lich­ten­berg­schu­le mu­si­zier­ten in der Stadthalle Bau­na­tal


VON FELIX WERTH­SCHUL­TE

 

BAUNATAL. Spannung und hektisches Gewusel gab es vor dem Startschuss des Schulkonzerts der Lichtenbergschule am Mittwoch in der Stadthalle Baunatal. Weit über hundert junge Musizierende, von denen die meisten gerade die sechste Klasse besuchen, bewiesen vor rund 800 Zuschauern nicht nur ihre Musikalität, sondern auch starken Rhythmus im Blut.

konz15 5

Zwei mit Schwung gespielten Einleitungsstücken der Bläsergruppe (Dirigent: Michael Rosenthal) folgten die Perkussionisten, die unter Leitung von Annette Sieben mit Stabspielen, Klangstäben und Percussion eine atmosphärische Eigenkomposition im MinimalMusic-Stil lebendig machten.

konz15 7

Nach drei kurzen, stimmigen Stücken der von Christiane Stückrath dirigierten Streichergruppe folgte ein Abschnitt mit Gesang: Während der Chor bei Mark Forsters „Au Revoir“und Bruno Mars’ „Marry Me“ noch zur Klavierbegleitung sang, nahm die Zahl der Musiker über das Percussionensemble („When The Beat Drops Out“) bis zum romantischen, von Streicherklängen untermalten „Ich lass für Dich ein Licht an“ von Revolverheld stetig zu.

konz15 2

Das Vororchester unter Leitung von Katharina Weerkamp führte in die Welt der Klassik und bot mit dem lebendigen „Hanukkah Song“ auch ein Stück jüdische Folklore.

konz15 4

Mit Jazz, Funk und Rock bestimmten die älteren Schüler den zweiten Teil des Konzerts. Die Band-AG spannte einen groovenden musikalischen Bogen. Er reichte von den ersten Takten von „Peter Gunn“ über Stings „Every Breath You Take“und zwei Jazzstandards bis zum wunderbar auf den Punkt gespielten „Tequila“.

AG-Leiter Michael Rosenthal wechselte für den Auftritt der Big-Band an den Bass. Knackig gespielter Funk, der Flintstone Soundtrack „Walk The Dinosaur“, „Runaway Baby“ von Bruno Mars sowie ein gelungenes Medley aus „Party Rock Anthem“ und dem BeatlesKlassiker „Yesterday“ brachten dem Bandleader Berthold Althoff und seinen Musikern an diesem vielseitig gelungenen Konzertabend jubelnden Applaus.

konz15 6

 

Fotos: MUE

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 27. Februar 2015 um 15:17 Uhr
 
MatheWerkstattMedien: Vermessung der Welt PDF Drucken E-Mail
Eingestellt von: Eckhard Müller Admin   
Dienstag, den 24. Februar 2015 um 16:20 Uhr
plakat mwm februar
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 42
Where can i buy cialis 20mg viagra kaufen ohne rezept munchen where to get viagra from in the uk. Can you buy viagra in prague lowest price generic viagra super active is it illegal to buy viagra on the streets.